peoplefone
SIP-TRUNK

CHANNELS monthly*
Monthly fees CHF 0.-
Amount outgoing Unlimited
Amount incoming Unlimited
Setup fees CHF 0.-
Free testing


Compatible with most PBX


* Price without fee for phone numbers

peoplefone
HOSTED

USERS monthly*
1-5 users CHF 15.-
6-10 users CHF 25.-
11-20 users CHF 35.-
Setup fees CHF 0.-
Free testing


Free Fax2Email


App for smartphones


* Price without fee for phone numbers

peoplefone
3CX HOSTED

CHANNELS monthly*
4 channels CHF 69.-
8 channels CHF 69.-
16 channels CHF 170.-
Setup fees CHF 0.-
Free Testing


Android and iOS clients


Video conf. WebRTC


* Price without fee for phone numbers

peoplefone
MICROSOFT TEAMS

CONNECT TO TEAMS**

Monthly per channel*

CHF 5.-

Setup Fees

CHF 50.-
CONDITION

Microsoft Office 365 E5
oder


Microsoft Office 365 E3
+ Phone System
+ Audio Conferencing


*  Price without fee for phone numbers
** Price without Microsoft licenses

More than 9'000 SME and 900 installation partners trust us every day












Our Scalable VoIP Solutions for Start-Ups, SME and Large Entreprises

peoplefone for start-ups

homepage-business startup

peoplefone for SMEs

HomepageBusiness SME

peoplefone for Enterprise

HomepageBusiness Enterprise

Our Recommendations: Compatible IP Devices

snom D375

snomD375

Yealink T48G Skype for Business

Yealink T48G SFB

snom M700 base station

snom M700

Polycom Trio 8800

PolycomTrio8800

Testimonials from Our Customers

Reference1logo
Reference1picture

Referenz Zaunteam Franchise AG - installiert durch novalink GmbH

Auf welche Lösung haben Sie gewechselt und weshalb?

Aufgrund der Ankündigung von Swisscom, dass ISDN abgeschaltet wird, haben wir verschiedene Lösungen evaluiert und uns schliesslich für eine 3CX-Anlage von peoplefone entschieden. Da wir bereits über eigene Server verfügt hatten, haben wir dabei auf die SIP-Trunks von peoplefone gesetzt und hosten die Lösung folglich bei uns inhouse.

Was ist der grösste Unterschied zwischen der alten und der neuen Lösung?

Der wesentliche Unterschied ist, dass es sich bei der alten Lösung um Hardware gehandelt hat, jetzt um Software. Das Telefonieren an sich funktioniert noch gleich wie vor Jahren, aber die Technologie dahinter hat sich verändert. Man ist flexibler, kann über das Smartphone oder den Computer telefonieren. Wir wissen diesen Vorteil zu schätzen.

Wieso haben Sie sich für peoplefone beziehungsweise Novalink entschieden?

Novalink ist bereits seit längerem unser IT-Dienstleister. Wir haben schon andere Projekte mit Novalink umgesetzt – unter anderem die Installation der alten Telefonielösung. Novalink kennt uns und hat uns wiederum peoplefone vorgeschlagen, weil die beiden Unternehmen eine partnerschaftliche Beziehung pflegen. Zudem habe ich bereits im Vorfeld Gutes über Peoplefone gehört.

Wie haben Sie den Wechsel von der alten auf die neue Anlage erlebt?

Eigentlich reibungslos. Das Projekt ist einfacher verlaufen als gedacht. Wenn man etwas strukturell dahinter geht, ist die Umstellung kein Problem. Wir haben bereits im Vorfeld alle Clients aufgesetzt und mussten dann am Tag X nur noch die Nummern portieren. Das hat tadellos funktioniert.

Gab es auch Herausforderungen?

Nein, eigentlich nicht. Bei der Software, also 3CX, handelt es sich um eine Open Source Lösung. Sie ist sehr gut dokumentiert und es besteht eine riesige Community, die einem bei Fragen unterstützen kann. Man erreicht dadurch rasch ein relativ tiefes Wissen. Zudem haben uns Novalink und peoplefone während der Umstellung perfekt betreut. Ich habe mich nie gefühlt, als wäre ich nur Kunde, sondern wurde immer als gleichwertiger Partner behandelt. Wir haben gemeinsam eine gute Lösung realisiert.

Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit mit Novalink und peoplefone heute?

Bei uns läuft eigentlich alles direkt über peoplefone. Dies ist sicherlich auch dem Umstand geschuldet, dass wir die Lösung selbst hosten. Wenn wir eine Frage zu den Telefonnummern haben, ist peoplefone deshalb der richtige Ansprechpartner für uns. Novalink hat uns bis zur Inbetriebnahme der Lösung begleitet, uns mitunter gezeigt, wie man eine Anlage aufsetzt und eine Schulung dazu gegeben, wie wir eine Nebenstelle einrichten. Seither ist das Unternehmen aber nicht mehr gross involviert.

Aus einem Interview mit Herr Stefan Seger, Leiter IT / System Engineer bei Zaunteam Franchise AG


Reference 2 logo

Reference 2 picture

Referenz WKP Bauingenieure AG – installiert durch Teleinformatik Services AG

Weshalb haben Sie auf eine neue Telefonie-Lösung gewechselt?

Der ursprüngliche Impuls kam von unserem IT-Partner Teleinformatik. Im Rahmen des Wechsels von analog auf VoIP-Telefonie holten sie für uns Offerten von diversen Anbietern ein, damit unsere Telefonanlage auch künftig auf dem neusten Stand ist und wir von den Vorteilen der VoIP-Telefonie profitieren können.

Auf welche Lösung haben Sie gewechselt?

Wir haben uns nach der Evaluierung der Offerten für peoplefone SIP-TRUNK entschieden. Einerseits erfüllte dieses Angebot unsere Bedürfnisse optimal, andererseits war das Kosten-Nutzen-Verhältnis bei peoplefone besser als bei den Mitbewerbern.

Wie haben Sie den Wechsel erlebt?

Der Wechsel wurde innerhalb von einem Abend vollzogen und störte unsere Geschäftstätigkeiten in keinster Weise. Die neue Lösung funktionierte auch gleich nach der Implementierung störungsfrei und hat uns seither keine Probleme bereitet.

Was waren die Herausforderungen?

Da uns unser Partner Teleinformatik stets eng begleitet und die Lösung von peoplefone bis heute einwandfrei funktioniert, gibt es hier nichts, das ich erwähnen könnte.

Was ist der grösste Unterschied zur vorherigen Lösung?

Mit der neuen Lösung sind wir technologisch für die Zukunft gerüstet. Zudem vereinfachte sich die Anpassung sowie Skalierung der Anschlüsse und damit die Kosten, die für uns anfallen. Gleichzeitig sind die administrativen Prozesse bei der Lösung von peoplefone sehr transparent und unkompliziert. Wir schätzen das Gesamtpaket mit zuverlässigem Produkt und gutem Service sehr.

Können Sie Ihre Firma kurz vorstellen?

WKP Bauingenieure ist ein unabhängiges Ingenieurunternehmen mit Sitz in Zürich. Das Traditionsunternehmen besteht seit über 90 Jahren. Mit unseren 20 Mitarbeitenden bieten wir schweizweit in zahlreichen Projekten unsere Ingenieurdienstleistungen an. Dabei setzen wir auf unsere langjährige Erfahrung sowie auf eine kompetente und persönliche Betreuung unserer Kunden.

Aus einem Interview mit Herr Rolf Jäger, Mitglied der Geschäftsleitung der WKP Bauingenieure AG


Reference 3 logo

Reference 3 picture

Referenz QUO AG – installiert durch Suprag Solutions AG

Weshalb haben Sie auf eine neue Telefonie-Lösung gewechselt?

Der Wechsel hat sich aufgedrängt, weil der Support für unsere alte Anlage ausgelaufen ist. Gleichzeitig waren wir uns darüber im Klaren, dass die Umstellung von der Analog-Telefonie auf VoIP früher oder später erfolgen musste.

Wieso haben Sie sich für peoplefone und Suprag Solutions AG entschieden?

Suprag Solutions ist bereits seit vielen Jahren unser Implementierungs- und Betreuungspartner. Das Unternehmen hat uns bei der Evaluation der Lösung unterstützt. peoplefone haben wir gewählt, weil die Suprag Solutions oft und sehr eng mit dem Unternehmen zusammenarbeitet.

Wie haben Sie den Wechsel erlebt?

Die Umstellung ist gut verlaufen. Wir haben zu Beginn eine ganz kurze Schulung durchgeführt. In den vergangenen Jahren haben wir aber mit neuen Mitarbeitenden die Erfahrung gemacht, dass die Lösung sehr intuitiv bedienbar ist.

Was waren die Herausforderungen?

Es ist halt wie bei jeder Umstellung nicht nur Plug and Play. Wir hatten vor allem anfänglich noch Schwierigkeiten, mitunter mit der Internetverbindung und der Firewall. Vor allem der erste Monat war etwas schwierig, so hatten wir beispielsweise zu Beginn ein One-Way-Audio-Problem: Wir haben zwar unsere Kunden gehört, sie uns aber nicht. Am Ende hat es dann aber geklappt.

Wie war und ist die Zusammenarbeit mit peoplefone und der Suprag Solutions AG?

Die Suprag Solutions hat einen guten Job gemacht. Die Verantwortlichen treffen immer ein etwas anderes Umfeld an, je nach dem in welche bestehende IT-Infrastruktur und -Umgebung die Anlage integriert werden muss. Wir sind immer im direkten Kontakt mit unseren Ansprechpartnern gestanden und haben Bugs laufend gemeldet. Sie sind in der Problembehebung sehr systematisch gewesen und haben uns stets zeitnah geholfen.

Was ist der grösste Unterschied zur vorherigen Lösung?

Ein Unterschied ist sicherlich, dass wir jetzt einen Server betreiben, der in einem Rechenzentrum steht. Der Vorteil daran ist, dass man dank des Hostings jederzeit erreichbar ist – auch wenn intern Veränderungen wie ein Umzug anstehen. Hinzu kommt, dass durch die Auslagerung des Servers eine höhere Sicherheit gewährleistet ist.

Toll ist an 3CX gegenüber der anderen Lösung auch, dass sie beständig weiterentwickelt wird, es es gibt laufend Updates und neue Funktionen. Die Suprag Solutions kümmert sich immer darum, dass die Kunden auf dem aktuellsten Stand sind.

Aus einem Interview mit Herr D. Junker, Leiter Labor bei QUO