Témoignages de nos clients

DARU-Wache logo

DARU-Wache image

Referenz DARU-WACHE AG - installiert durch Bouygues E&S InTec Schweiz AG Kloten

Was macht die DARU Wache?

Die DARU Wache AG wurde 1976 gegründet und bietet diverse Dienstleistungen im Sicherheitsbereich – zum Beispiel Verkehrs- und Überwachungsdienste, Alarmaufschaltungen, Interventionsdienste oder Zutrittskontrollen. Zusätzlich erstellen wir auf Wunsch Sicherheitskonzepte. Unser Hauptsitz ist in Riniken, daneben haben wir Filialen in Luzern, Zürich, Basel, Bern und St. Gallen. Die Zahl der Mitarbeitenden variiert je nach Jahreszeit; im Schnitt beschäftigen wir gut 320 Mitarbeitende.

Weshalb haben Sie auf eine neue Telefonielösung gewechselt?

Der Wechsel war nötig, weil wir in den letzten Jahren stark gewachsen sind. Dadurch haben sich unsere Anforderungen an eine Telefonielösung verändert. Zu diesen gehört beispielsweise die Möglichkeit, Videokonferenzen durchzuführen. Unsere alte Telefonieanlage konnte den neuen Anforderungen nicht mehr gerecht werden.

Für welche Lösung haben Sie sich entschieden und weshalb gerade für diese?

Wir sind auf die gehostete Lösung 3CX von peoplefone umgestiegen. Für die Lösung entschieden haben wir uns zum einen aufgrund von Empfehlung aus unserem Umfeld und zum anderen aufgrund der offenen und aufgeschlossenen Art des Beratungsteams von peoplefone und Bouygues. Dank des breiten Fachwissens und der Kompetenz unserer Ansprechpersonen haben wir uns sofort gut aufgehoben gefühlt.

Wie haben Sie den Wechsel erlebt?

Unser Beratungsteam hat vorgängig einen Projektplan erstellt und die verschiedenen Meilensteine festgelegt. Die Implementation der Lösung wurde schnell und professionell durchgeführt und ist reibungslos verlaufen. Wir haben uns als Kunde ernst genommen gefühlt und gespürt, dass sich die Partner für uns ins Zeug legen. Ich kann gar nichts bemängeln. Unterbrüche hatten wir, bis auf die vorsehbaren während der Portierung, keine.

Was waren die Herausforderungen?

Mit drei bis vier Wochen hatten wir eine relativ kurze Umstellungsfrist, um die Lösung in all unseren Filialen auszurollen. Insbesondere, weil wir zu jederzeit sicherstellen mussten, dass wir trotzdem 24 Stunden am Tag erreichbar sind. Diese Herausforderungen wurden aber problemlos gemeistert.

Wie war die Zusammenarbeit mit peoplefone und Bouygues?

Das Team der beiden Partner war sehr eingespielt und hat durchwegs eine Einheit gebildet. Unsere Ansprechpersonen haben stets Rücksicht auf unsere Bedürfnisse genommen – so durften wir beispielsweise den Zeitpunkt der Portierung selbst wählen – und haben uns bei Fragen immer schnell und kompetent unterstützt. Das ist auch heute noch der Fall.

Wie sind Sie mit der neuen Lösung zufrieden?

Bei uns ist gleich nach der erfolgreichen Implementation der Lösung der WOW-Effekt eingetreten. Ich kann die Lösung mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

Was ist der grösste Unterschied zur vorherigen Lösung?

Das CTI, also der Webclient der Lösung, und die Handy-App sind für uns Luxus. Diese beiden Optionen erleichtern uns die Arbeit massgeblich. Früher mussten wir von unterwegs die Zentrale anrufen, damit diese uns unter der Geschäftsnummer an Kunden weiterverbinden konnte. Mit 3CX sind wir immer und überall über unsere Geschäftsnummer erreichbar.

Aus einem Interview mit Herr Christoph Meyer, Leitung Alarm- & Einsatzzentrale, DARU-WACHE AG


FIEGE logo

FIEGE image 2

FIEGE image 1

Referenz FIEGE Logistik (Schweiz) AG - installiert durch Bouygues E&S InTec Schweiz AG Kloten

Was macht FIEGE?

FIEGE ist ein familiengeführtes Unternehmen in der fünften Generation. Als Kontraktlogistiker optimieren wir für unsere Kunden die Prozesse in sämtlichen Teilbereichen ihrer Wertschöpfungskette und entwickeln ganzheitliche Kundenlösungen. Insgesamt sind rund 150'000 Mitarbeitenden in 15 Ländern und mehr als 150 Standorten für uns tätig.

Weshalb haben Sie auf eine neue Telefonielösung gewechselt?

Unsere Telefonanlage war noch aus dem Jahr 2000 – also sehr alt – und wurde nicht mehr gewartet. Wir mussten folglich alle Probleme inhouse beheben, was zu hohen Kosten geführt hat. Es war deshalb höchste Zeit, dass wir auf eine neue Anlage umstellen.

Für welche Lösung haben Sie sich entschieden und weshalb gerade für diese?

Wir haben in Zusammenarbeit mit unserem Installationspartner Bouygues eine Ausschreibung aufgesetzt und im Rahmen deren diverse Lösungen und die damit einhergehenden Konditionen evaluiert. Bouygues hat uns bereits bei der Wartung unserer alten Telefonanlage unterstützt und kennt unsere Anforderungen deshalb sehr genau. Am Ende ist die 3CX-Lösung mit peoplefone als Sieger hervorgegangen.

Wie ist der Wechsel von Statten gegangen?

Das Projekt ist Anfang Jahr mit der Evaluation der Hardware gestartet. Im März haben wir mit der Umsetzung begonnen. Als erstes wurde die achtköpfige Zollabteilung in Basel umgestellt. Dadurch hatten wir die Möglichkeit, erste Erfahrungen zu sammeln. Anschliessend haben wir den Roll-out an einem grösseren Standort, in Oftringen, fortgesetzt. Die übrigen Standorte wurden ebenfalls etappenweise an das neue System angebunden. Abgeschlossen haben wir das Projekt im Juni.

Was waren die Herausforderungen?

Wir hatten viele Unbekannten, weil früher wenig dokumentiert worden ist. Für uns war es deshalb eine riesige Herausforderung alle Nummern und Anschlüsse richtig zuzuweisen, damit wir nicht die falschen abstellen lassen. Wir mussten alles ausmessen lassen. peoplefone hat uns dabei unterstützt.

Wie war die Zusammenarbeit mit dem peoplefone Partner Bouygues?

Die Zusammenarbeit war toll, es hat alles reibungslos geklappt – sogar besser als erwartet. Dies gilt auch heute noch. Wir können uns immer an Bouygues wenden, wenn wir Unterstützung brauchen. Der Techniker, der für uns verantwortlich ist, ist immer erreichbar und findet in direkter Absprache mit peoplefone stets innert kürzester Zeit passende Lösungen.

Wie sind Sie mit der neuen Lösung zufrieden?

Ich bin fast wunschlos glücklich. Die Lösung wurde von unseren Mitarbeitenden begeistert aufgenommen und bietet zahlreiche Möglichkeiten. Zum Teil gibt es noch Kinderkrankheiten. Diese hängen aber sehr stark mit den Lokalitäten zusammen. So ist die Anbindung beispielsweise im Lager oder im Untergeschoss teils noch nicht optimal. Das hat mit der Lösung 3CX aber eigentlich nichts zu tun. Wir sind mit Bouygues daran, Lösungen dafür zu suchen.

Was ist der grösste Unterschied zur vorherigen Lösung?

Sicherlich die Flexibilität, welche die Lösung bietet. Unsere Mitarbeitenden können mit der Lösung sowohl über das Festnetz als auch über ihr Handy telefonieren. Zudem ist 3CX sehr einfach zu managen. Wir können unsere Anlagen dank der Software beliebig umplatzieren, ohne Umkonfigurationen vornehmen zu müssen. Auch können im Nullkommanichts neue User angelegt werden. Das einfache Management der Lösung spart uns somit nicht nur Zeit, sondern auch Kosten.

Aus einem Interview mit Herr Andrea Gardini, CTO, FIEGE Logistics

21.11.2019 - PEOPLEFONE: FIEGE Logistics setzt auf Telefonie von peoplefone (DE) |  vue |  télécharger

Rimaplan logo

Rimaplan image

Referenz Rimaplan AG - installiert durch Teleinformatik Services AG

Weshalb haben Sie auf eine neue Telefonielösung gewechselt?

IP-Telefonie ist heute State of the Art und erweitert durch innovative Apps die Möglichkeiten der Telefonie, deshalb war es uns wichtig, auf diese Technologie zu wechseln.

Wieso haben Sie sich für peoplefone entschieden?

peoplefone wurde uns von verschiedener Seite empfohlen und beim Vergleich mit anderen Providern boten sie uns das beste Leistungsspektrum zu einem vernünftigen Preis an.

Wie haben Sie den Wechsel erlebt?

Absolut problemfrei. Der Wechsel wurde von unserem IT-Partner Teleinformatik akribisch geplant und plangemäss umgesetzt. Die Mitarbeitenden habe den Übergang kaum bemerkt.

Was waren die Herausforderungen?

Unsere Mitarbeitenden müssen stets für unsere Kunden erreichbar sein. Entsprechend musste sichergestellt werden, dass der Wechsel in kurzem Zeithorizont passiert und alles von Anfang an funktioniert. Dies wurde gewährleistet.

Wie war und ist die Zusammenarbeit mit peoplefone und Teleinformatik?

Vertrauensvoll, persönlich, fristgerecht und die Leistung stimmte. Der Installationspartner Teleinformatik hat uns eng begleitet und bei Handlungsbedarf sofort reagiert.

Was ist der grösste Unterschied zur vorherigen Lösung?

Die neue Lösung ist nun direkt an ESTOS und MS Office angebunden. Zudem sind die Mitarbeitenden neu dank der peoplefone-App auch unterwegs auf ihrer Festnetznummer erreichbar. Auch aus dem Ausland können sie zu einem niedrigen Preis und in guter Qualität in die Schweiz telefonieren.

Aus einem Interview mit Herr Jörg Wagner, Leiter Finanzen, Personal & IT, Rimaplan AG 


Martigny Boutique Hôtel

martigny-boutique image

Référence Martigny Boutique-Hôtel - installé par Terrettaz Informatique SA

Quelle solution téléphonique avez-vous besoin pour cette nouvelle structure d’Hôtellerie ?

Notre hôtel emploie 40 personnes en situation de handicap pour un effectif global de 70 personnes. C’est un concept unique en Suisse. Pour répondre exactement à ces demandes et à celles de nos clients, nous avons besoin d’une solution téléphonique simple, structurée et évolutive pour les années à venir.

Comment s’est porté le choix de votre installateur ?

Nous avons établi un cahier de charge précis, qui intègre non seulement la téléphonie pour l’hôtel, le restaurant et la salle de séminaires mais aussi l’affichage digital, la domotique et la sonorisation.

La seule offre qui répondait à ces différents critères a été proposée par la société Terrettaz Informatique qui était à même de mettre en place ces différents services. Cette société a été à l’écoute de nos besoins et la confiance mutuelle s’est instaurée.

Les résultats ont été à la hauteur de nos attentes.

Le choix de l’opérateur proposé par votre installateur correspond à vos besoins ?

Effectivement l’opérateur téléphonique pour notre métier est très important et le mariage entre peoplefone et le PBX Innovaphone correspond tout à fait à nos besoins en tant qu’hôtelier. La qualité et la disponibilité des services est extrêmement bonne ainsi que les tarifs des communications aussi bien pour la Suisse que pour les pays Européens.

L’entretien a eu lieu avec Monsieur Mathias Munoz, Général manager Martigny Boutique-Hôtel


Trösch Hauswartungen logo

Trösch Hauswartungen image

Referenz Trösch Hauswartungen GmbH - installiert durch xinfra GmbH

Ausgangslage

Mit der Telefonlösung waren wir immer schon unzufrieden. Wir haben zwar drei Tischtelefone installiert, aber war ein Mitarbeitender am Telefon, konnten keine weiteren Anrufe entgegengenommen oder getätigt werden. Das kostete oftmals viel Zeit. Es gab keinerlei Automatismen oder Komfortfunktionen. Zudem konnte das Arbeiten im Homeoffice nicht in das Telefonie-Konzept integriert werden.

Die Lösung durch Xinfra

Hier bot sich die Lösung mit einer flexiblen Telefonanlage an, in diesem Falle mit Peoplefone Hosted.

Am Empfang wurde ein Yealink T48S installiert. Durch das grosse Touch Display lässt es sich besonders gut und einfach bedienen. Die drei bestehenden Yealink T46S wurden übernommen und in das neue Konzept integriert.

Planung – Zusammenarbeit – Optimierung – ein lohnenswertes Projekt

Die Planung der Umstellung wurde mit uns zusammen durchgeführt und in kurzer Zeit hat das alles wie abgesprochen geklappt. Die Anlage funktioniert seit Beginn einwandfrei.

Wir können nun von einigen Erleichterungen profitieren wie etwa:

    - Mehrere vorprogrammierte Ansagen,

    - Pikettdienst läuft über Telefonanlage,

    - das interne Verbinden ist jetzt einfach möglich,

    - Mitarbeitendennummern sind alle zentral gespeichert.

Die Bedienung der Anlage kann nun problemlos auch über Homeoffice getätigt werden und wir sind so nicht mehr ortsgebunden.

Neu können wir jetzt die Öffnungszeiten per Zeitschaltuhr automatisch schalten und alle anderen Abwesenheiten, Ferien oder Feiertage sind mit nur einer Taste aktivierbar. Das Pikett-Telefon wird während den Öffnungszeiten durch das Büro beantwortet, dadurch werden die Mitarbeitenden unterwegs tagsüber entlastet. Der Wechsel hat sich sehr gelohnt und wir können uns den Alltag ohne die zusätzlich gewonnenen Dienste schon nicht mehr vorstellen.

Aus einem Interview mit Frau Renate Trösch, Mitglied der Geschäftsleitung bei Trösch Hauswartungen GmbH


Zaunteam Franchise AG

Zaunteam image

Zaunteam image 2

Referenz Zaunteam Franchise AG - installiert durch novalink GmbH

Auf welche Lösung haben Sie gewechselt und weshalb?

Aufgrund der Ankündigung von Swisscom, dass ISDN abgeschaltet wird, haben wir verschiedene Lösungen evaluiert und uns schliesslich für eine 3CX-Anlage von peoplefone entschieden. Da wir bereits über eigene Server verfügt hatten, haben wir dabei auf die SIP-Trunks von peoplefone gesetzt und hosten die Lösung folglich bei uns inhouse.

Was ist der grösste Unterschied zwischen der alten und der neuen Lösung?

Der wesentliche Unterschied ist, dass es sich bei der alten Lösung um Hardware gehandelt hat, jetzt um Software. Das Telefonieren an sich funktioniert noch gleich wie vor Jahren, aber die Technologie dahinter hat sich verändert. Man ist flexibler, kann über das Smartphone oder den Computer telefonieren. Wir wissen diesen Vorteil zu schätzen.

Wieso haben Sie sich für peoplefone beziehungsweise Novalink entschieden?

Novalink ist bereits seit längerem unser IT-Dienstleister. Wir haben schon andere Projekte mit Novalink umgesetzt – unter anderem die Installation der alten Telefonielösung. Novalink kennt uns und hat uns wiederum peoplefone vorgeschlagen, weil die beiden Unternehmen eine partnerschaftliche Beziehung pflegen. Zudem habe ich bereits im Vorfeld Gutes über Peoplefone gehört.

Wie haben Sie den Wechsel von der alten auf die neue Anlage erlebt?

Eigentlich reibungslos. Das Projekt ist einfacher verlaufen als gedacht. Wenn man etwas strukturell dahinter geht, ist die Umstellung kein Problem. Wir haben bereits im Vorfeld alle Clients aufgesetzt und mussten dann am Tag X nur noch die Nummern portieren. Das hat tadellos funktioniert.

Gab es auch Herausforderungen?

Nein, eigentlich nicht. Bei der Software, also 3CX, handelt es sich um eine Open Source Lösung. Sie ist sehr gut dokumentiert und es besteht eine riesige Community, die einem bei Fragen unterstützen kann. Man erreicht dadurch rasch ein relativ tiefes Wissen. Zudem haben uns Novalink und peoplefone während der Umstellung perfekt betreut. Ich habe mich nie gefühlt, als wäre ich nur Kunde, sondern wurde immer als gleichwertiger Partner behandelt. Wir haben gemeinsam eine gute Lösung realisiert.

Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit mit Novalink und peoplefone heute?

Bei uns läuft eigentlich alles direkt über peoplefone. Dies ist sicherlich auch dem Umstand geschuldet, dass wir die Lösung selbst hosten. Wenn wir eine Frage zu den Telefonnummern haben, ist peoplefone deshalb der richtige Ansprechpartner für uns. Novalink hat uns bis zur Inbetriebnahme der Lösung begleitet, uns mitunter gezeigt, wie man eine Anlage aufsetzt und eine Schulung dazu gegeben, wie wir eine Nebenstelle einrichten. Seither ist das Unternehmen aber nicht mehr gross involviert.

Aus einem Interview mit Herr Stefan Seger, Leiter IT / System Engineer bei Zaunteam Franchise AG


WKP Logo
WKP image

Referenz WKP Bauingenieure AG – installiert durch Teleinformatik Services AG

Weshalb haben Sie auf eine neue Telefonie-Lösung gewechselt?

Der ursprüngliche Impuls kam von unserem IT-Partner Teleinformatik. Im Rahmen des Wechsels von analog auf VoIP-Telefonie holten sie für uns Offerten von diversen Anbietern ein, damit unsere Telefonanlage auch künftig auf dem neusten Stand ist und wir von den Vorteilen der VoIP-Telefonie profitieren können.

Auf welche Lösung haben Sie gewechselt?

Wir haben uns nach der Evaluierung der Offerten für peoplefone SIP-TRUNK entschieden. Einerseits erfüllte dieses Angebot unsere Bedürfnisse optimal, andererseits war das Kosten-Nutzen-Verhältnis bei peoplefone besser als bei den Mitbewerbern.

Wie haben Sie den Wechsel erlebt?

Der Wechsel wurde innerhalb von einem Abend vollzogen und störte unsere Geschäftstätigkeiten in keinster Weise. Die neue Lösung funktionierte auch gleich nach der Implementierung störungsfrei und hat uns seither keine Probleme bereitet.

Was waren die Herausforderungen?

Da uns unser Partner Teleinformatik stets eng begleitet und die Lösung von peoplefone bis heute einwandfrei funktioniert, gibt es hier nichts, das ich erwähnen könnte.

Was ist der grösste Unterschied zur vorherigen Lösung?

Mit der neuen Lösung sind wir technologisch für die Zukunft gerüstet. Zudem vereinfachte sich die Anpassung sowie Skalierung der Anschlüsse und damit die Kosten, die für uns anfallen. Gleichzeitig sind die administrativen Prozesse bei der Lösung von peoplefone sehr transparent und unkompliziert. Wir schätzen das Gesamtpaket mit zuverlässigem Produkt und gutem Service sehr.

Können Sie Ihre Firma kurz vorstellen?

WKP Bauingenieure ist ein unabhängiges Ingenieurunternehmen mit Sitz in Zürich. Das Traditionsunternehmen besteht seit über 90 Jahren. Mit unseren 20 Mitarbeitenden bieten wir schweizweit in zahlreichen Projekten unsere Ingenieurdienstleistungen an. Dabei setzen wir auf unsere langjährige Erfahrung sowie auf eine kompetente und persönliche Betreuung unserer Kunden. 

Aus einem Interview mit Herr Rolf Jäger, Mitglied der Geschäftsleitung der WKP Bauingenieure AG


quo logo

QUO image (post-it)

Referenz QUO AG – installiert durch Suprag Solutions AG

Weshalb haben Sie auf eine neue Telefonie-Lösung gewechselt?

Der Wechsel hat sich aufgedrängt, weil der Support für unsere alte Anlage ausgelaufen ist. Gleichzeitig waren wir uns darüber im Klaren, dass die Umstellung von der Analog-Telefonie auf VoIP früher oder später erfolgen musste.

Wieso haben Sie sich für Peoplefone und Suprag Solutions AG entschieden?

Suprag Solutions ist bereits seit vielen Jahren unser Implementierungs- und Betreuungspartner. Das Unternehmen hat uns bei der Evaluation der Lösung unterstützt. Peoplefone haben wir gewählt, weil die Suprag Solutions oft und sehr eng mit dem Unternehmen zusammenarbeitet.

Wie haben Sie den Wechsel erlebt?

Die Umstellung ist gut verlaufen. Wir haben zu Beginn eine ganz kurze Schulung durchgeführt. In den vergangenen Jahren haben wir aber mit neuen Mitarbeitenden die Erfahrung gemacht, dass die Lösung sehr intuitiv bedienbar ist.

Was waren die Herausforderungen?

Es ist halt wie bei jeder Umstellung nicht nur Plug and Play. Wir hatten vor allem anfänglich noch Schwierigkeiten, mitunter mit der Internetverbindung und der Firewall. Vor allem der erste Monat war etwas schwierig, so hatten wir beispielsweise zu Beginn ein One-Way-Audio-Problem: Wir haben zwar unsere Kunden gehört, sie uns aber nicht. Am Ende hat es dann aber geklappt.

Wie war und ist die Zusammenarbeit mit Peoplefone und der Suprag Solutions AG?

Die Suprag Solutions hat einen guten Job gemacht. Die Verantwortlichen treffen immer ein etwas anderes Umfeld an, je nach dem in welche bestehende IT-Infrastruktur und -Umgebung die Anlage integriert werden muss. Wir sind immer im direkten Kontakt mit unseren Ansprechpartnern gestanden und haben Bugs laufend gemeldet. Sie sind in der Problembehebung sehr systematisch gewesen und haben uns stets zeitnah geholfen.

Was ist der grösste Unterschied zur vorherigen Lösung?

Ein Unterschied ist sicherlich, dass wir jetzt einen Server betreiben, der in einem Rechenzentrum steht. Der Vorteil daran ist, dass man dank des Hostings jederzeit erreichbar ist – auch wenn intern Veränderungen wie ein Umzug anstehen. Hinzu kommt, dass durch die Auslagerung des Servers eine höhere Sicherheit gewährleistet ist.

Toll ist an 3CX gegenüber der anderen Lösung auch, dass sie beständig weiterentwickelt wird, es es gibt laufend Updates und neue Funktionen. Die Suprag Solutions kümmert sich immer darum, dass die Kunden auf dem aktuellsten Stand sind.

Aus einem Interview mit Herr D. Junker, Leiter Labor bei QUO


adent logo

Adent cliniques dentaires image

Référence Adent Cliniques Dentaires - installé par DAVET Télécom

Quelle raison vous a poussé à migrer votre central téléphonique ?

Chez Adent, nous disposons d’un large réseau de cliniques dentaires. Nous souhaitions donc trouver une solution offrant une écoute attentive à nos divers besoins et un rapport qualité-prix intéressant. Le coût des communications a également été un facteur favorable. Peplefone s’adapte également pour faciliter la facturation de notre réseau de cliniques dentaires.

Comment jugez-vous les prestations de votre installateur ?

Notre partenariat fonctionne avec succès depuis plus de dix ans déjà et nous l’envisageons de manière durable. Nous travaillons dans la confiance réciproque, à l’écoute de nos besoins respectifs. C’est une grande satisfaction.

Etes-vous satisfaits de la qualité de votre nouvelle solution téléphonique ?

Nous sommes pleinement satisfaits de ce changement d’opérateur, autant en termes de qualité téléphonique que la facilité de mise en œuvre de ces différents centraux téléphoniques. Nos réceptionnistes sont également satisfaites de ces solutions téléphoniques.


ricardo.ch

ricardo.ch image

Référence ricardo.ch - installé par ITIGO AG

Quel motif aviez-vous pour opter pour une nouvelle solution de télécommunication ?

Notre système de télécommunication Lynx existant devait être échangé, car trop vieux et plus du tout d’actualité du point de vue technologique. Comme nous avons passé récemment ricardo.ch sur G Suite, nous voulions aussi la téléphonie dans le Cloud. Pour cette raison nous avons cherché une solution aussi simple et flexible que possible pour notre réseau fixe de téléphonie classique.

Comment avez-vous vécu le changement ?

Le changement a été très rapide et sans aucun problème. Le projet a duré 4 semaines, de la commande à la mise en service. Une chose pas évidente pour nos 100 collaborateurs. ITIGO nous a très bien accompagné pendant le processus d’implémentation. Nous étions constamment informés des prochains pas et des points critiques du projet.

Quelque chose d’inhabituelle était que nous voulions réaliser une grande partie du travail nous-même. Nous avons de bonnes connaissances IT en interne et voulions participer de la même manière au savoir-faire de la future entreprise. Les collaborateurs d’ITIGO ont très bien joué le jeu et nous ont parfaitement formé et soutenu. Le système d’administration simple et compréhensible de peoplefone HOSTED nous a également beaucoup aidé.

N'y avait-il donc aucune difficulté ?

Si ! Nos deux imprimantes multifonctions, qui officient également en tant que fax, ne voulaient au départ pas fonctionner. Le fabricant a finalement pu résoudre le problème à temps grâce à l’expérience d’ITIGO et de peoplefone.

Comment a été la coopération pendant la phase d’offre, pendant et après la mise en œuvre entre vous, peoplefone et le partenaire de peoplefone, ITIGO ?

La collaboration a été dès le départ supère ! ITIGO a rapidement saisi nos besoins et nous a soumis en un temps très cours une offre précise. Ce qui a été particulièrement génial, c’était de recevoir en même temps que l’offre un environnement de test capable de fonctionner et ainsi de nous assurer nous-mêmes de l’étendue des performances et de la qualité de la solution. Pendant et après la mise en œuvre, ITIGO a toujours été disponible et serviable. Ils ne nous ont pas seulement soutenus techniquement, mais également pour tout ce qui concerne les questions administratives. Avec peoplefone nous avons eu moins de contact, mais là aussi nous avons toujours été aidé de façon aimable et compétente. Le projet et la collaboration nous ont vraiment fait plaisir !

Quelle est votre satisfaction aujourd’hui avec votre nouvelle solution de téléphonie ?

Nous sommes très satisfaits. Tout fonctionne comme désiré !

Le changement a-t-il valu la peine ?

Oui, dans tous les cas. Nous sommes avec la solution peoplefone HOSTED bien plus flexibles qu’avant et pouvons mettre à chacun le terminal le mieux approprié. Egal s’il s’agit maintenant d’un Softphone, d’une application pour Smartphone ou du « bon » téléphone. Enfin et surtout nous sommes 25% meilleurs marché qu’avec la solution d’avant.

L’entretien a eu lieu avec Renaldo Bearth, Head of IT & Services et Cedric Meury, Head of Plattform Engineering.


SevenOne Media logo

SevenOne Media image

Referenz SevenOne Media (Schweiz) AG - installiert durch Arbos IT AG

Welchen Beweggrund hatten Sie auf eine neue Telefonielösung zu wechseln?

Die SevenOne Media (Schweiz) AG wollte sowohl auf Voice over IP wechseln, als auch die Anbindung des Aussenstellen Office vereinfachen. Die bestehende Telefonanlage hätte kostspielig umgerüstet werden müssen. Deshalb hat sich die SevenOne Media entschieden zu Peoplefone Hosted zu wechseln und damit auch gleich noch von einigen zusätzlich gewünschten Funktionen zu profitieren, als auch Kosten zu sparen.

Wie haben Sie den Wechsel erlebt?

Der Wechsel war sehr einfach und angenehm. Die neue Umgebung konnte parallel aufgebaut werden und der Übergang auf einen Moment gemacht werden.

Wie war die Zusammenarbeit in der Offertphase, Umsetzung und Nachbetreuung zwischen Ihnen, peoplefone und den peoplefone Partner?

Es lag ein klares Angebot mit klaren Preisen vor. Es gab bei der Umstellung nahezu keine Probleme, die Kleinigkeiten, die auftraten, wurden sehr rasch und unkompliziert behoben.

Wie sind Sie mit der jetzigen Telefonielösung zufrieden?

Wir sind sehr zufrieden und merken keinen Unterschied zur vorherigen Telefonie über Swisscom. Die Tonqualität ist noch besser und die Kosten sind tiefer. Alls von uns gebrauchten Funktionen stehen in vollem Umfang zur Verfügung. Wir würden jederzeit wieder zu Peoplefone wechseln.

Aus einem Interview mit Herrn A. Binder, Head of Business Development SevenOne Media (Schweiz) AG in Zürich


bm-küchen logo

bm-küchen image

Référence bm-küchen ag - installé par com4all

Quelle fût la raison du changement du central téléphonique?

Nous étions surtout intéressés à une réduction des prix. Comme nous avons plusieurs sites, nous étions également intéressés à un système de communication simple et intégré. La téléphonie n'était d'ailleurs qu'une partie de nos objectifs.

Quelle fût la relation avec votre partenaire peoplefone dans les phases d'offre, d'implémenation et de support?

Dans la phase d'offre, les prix et les réductions de coûts potentiels nous ont impressioné. Le conseil de com4all fut très compétent. L'installation et les différents supports successifs nous ont parfaitement satisfait.

Etes-vous satisfaits de la qualité actuelle de la téléphonie? Est-ce que la migration a valu la peine?

La qualité de la voix est parfaite et nous remarquons aucune différence avec notre solution précédente. Comme tous les sites ne sont pas occupés en permance, les déviations entre sites sont pour nous importantes. L'avantage et que maintenant cela ne coûte plus rien et l'activation de cette fonction se fait très facilement. Au niveau financier, les réductions de coûts annoncées dans l'offre ont toute été respectées.

Extrait de l'interview avec Monsieur B. Müller, directeur de bm-küchen ag à Eschlikon


Pfaff-Fertiggaragen

pfaff-fertiggaragen pano

Referenz PFAFF FertigGaragen AG - installiert durch com4all AG

Welche Beweggründe hatten Sie auf eine neue Telefonielösung zu wechseln?

Wir mussten umstellen, da die Swisscom die analoge Swisscom-Festnetztelefonie nicht mehr unterstützen wollte.

Wieso haben Sie sich für die peoplefone-Telefonielösung entschieden?

Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt, da es um einiges günstiger ist, als noch die analoge Festnetztelefonie.

Wie haben Sie den Wechsel erlebt?

Verlief reibungslos und unkompliziert. Am Anfang musste man sich an die neuen Telefone und die passende Software gewöhnen. Aber als dies passiert ist, lief vom ersten Tag an alles einwandfrei. 

Gab es irgendwelche besondere Schwierigkeiten? Und wenn ja, wie wurden diese gelöst? 

Anfangs hatten wir Schwierigkeiten, die richtige Zeitdauer zu finden, wie lange ein Telefon klingeln soll, bis es auf die Hauptnummer umgeleitet wird. Dies konnten wir Dank der Firma com4all zu unseren Wünschen anpassen.

Wie war die Zusammenarbeit zwischen Ihnen, dem peoplefone Partner und peoplefone in der Offertphase, Umstellung, Nachbetreuung?

Verlief alles super, da die Firma com4all im gleichen Gebäude ansässig ist. Dadurch hatten wir stets einen Ansprechspartner, der uns unverzüglich zur Verfügung stand.

Wie sind Sie mit der jetzigen Telefonielösung zufrieden?

Wir sind sehr zufrieden, auch wenn man sich bewusst sein muss, dass man nun noch stärker vom Internet abhängig ist. Funktioniert dieses nicht, ist es auch nicht möglich, Telefone entgegenzunehmen.

Hat sich der Wechsel gelohnt?

Ja, preislich sowie auch von der Funktionalität sind wir sehr zufrieden.

Aus einem Interview mit Herrn Viktor Hunkeler, Geschäftsführer, Pfaff Fertiggaragen